Agrarwende

Hier in Niedersachsen, dem Agrarland Nr. 1, wird vorgemacht, wie die Agrarwende aussehen kann und welches die richtigen Schritte sind. Christian Meyer führt sein Amt hier mit viel Engagement und ich glaube, dass wir gute Ideen auch auf die Bundesebene übertragen können. Die bessere Kennzeichnung der Lebensmittel und das Setzen von sinnvollen Anreizen sind beispielsweise sehr wichtige Aspekte.

Grundsätzlich sollte der Grundsatz gelten: Öffentliche Mittel nur für öffentliche Güter. Und zu den öffentlichen Gütern gehören: sauberes Wasser, Naturschutz und gesunde Lebensmittel. Dies sollten die Maxime sein, nach dem auch die EU-Fördermittel verteilt werden. Ich werde mich dafür stark machen, dass diese Leitlinien ab 2020 bei der Überarbeitung der Gemeinsamen Agrarpolitik stärker berücksichtigt werden.
Die Konsumenten sind bei vielen Aspekten auch schon weiter als die Produzenten. Mittlerweile müssen Bioprodukte importiert werden. Ich werde mich stark dafür machen, dass hier in Deutschland mehr Bio angebaut wird und die Konditionen dafür verbessert werden.